Johann Christoph Schwab

1789-1872

Erster Badewärter

 

 

Von Beruf ursprünglich Wagner und Gradierer. 1835 zum Badewärter des neu gegründeten Solbades ernannt. Der erste Mann, der im neuen Badehaus die 9 Badewannen mit heilkräftigem Wasser füllte, war auch Gehilfe und Vertrauter des Badearztes Dr. Friedrich Bode. Von diesem wurde ihm zur Beförderung zum Bademeister nur Gutes bescheinigt, was ihn aber verpflichtete, 1853 mit seiner Frau Sara Dorothea eine Dienstwohnung im neuen Badehaus zu nehmen, obwohl er zwei eigene Häuser besaß. Auch wird berichtet, dass er die Kasse zu verwalten hatte, was er sehr gewissenhaft tat und dieselbe nachts unter seinem Kopfkissen aufzubewahren pflegte.

Auch in der Folge wurden zahlreiche Mitglieder der Familie auf dem Alten Friedhof bestattet, darunter der Sohn Bernhard Schwab (1834 - 1905), Maurermeister und Hotelier, Erbauer und Besitzer fast aller Häuser der unteren Parkstraße, genannt "Sieben-Häuser-Schwab".