Sterberegister der reformierten Gemeinde (Bad) Nauheim


1814

1. Konrad Fisch, alt 36 Jahre, gestorben am 29. Januar am Nervenfieber, begraben in der Stille am 30. Januar, 36 Jahre alt.

 

2. Johannes Schäfer, gestorben am 29. Januar am Nervenfieber, begraben am 30. Januar in der Stille.

 

3. Georg Mörler, gestorben am 30. Januar am Nervenfieber, begraben am 1. Februar in der Stille.

 

4. Peter Eichler, gestorben 29. Januar, den 30. Januar ebenfalls in der Stille begraben wegen des epidemischen Nervenfiebers, woran er gestorben ist und welches als Folge des noch anhaltenden Krieges fast überall wühlte.

 

5. Anna Katharina Reuß, geborene Langsdorf, des Gerichtsschöffen Konrad Reuß Ehefrau, gestorben am 1. Februar am Nervenfieber, begraben am 2. Februar.

 

6. Konrad Reuß, Gerichtsschöffe aus Dorheim gebürtig, angeblich 30 Jahre, gestorben am 1. Februar am Nervenfieber und ist am 2. mit seiner Ehefrau in der Stille in ein Grab gelegt worden.

 

7. Konrad Schäfler, Salinenfuhrknecht, gestorben am 5. Februar an Nervenfieber, nach den nämlichen Tag gegen Abend in der Stille beerdigt worden.

20

8. Johannes Bingel, gebürtig aus Schwalheim,gestorben am 18. Februar am Nervenfieber, begraben am 19. Februar in der Stille, angeblich 41 Jahre.

 

9. Christoph Babel, Salzmötter, gestorben am 27. Februar am Nervenfieber, begraben am 28. Februar in der Stille.

 

10. Ernst Schäfer, Salzsöder, gestorben am 6. März am Nervenfieber, begraben am 7. März in der Stille.

 

11. Margarete Pauli, Tochter des Obersöders Hartmann Pauli, gestorben am 11. März am Nervenfieber, begraben in der Stille am 12. März.

 

12. Jakob Wauns, pontif. religions., angeblich aus den Niederlanden gebürtig, gewesener Branntwein Brenner beim hiesigen herrschaftlichen Pächter Peter Staum, gestorben am Nervenfieber am 15. März, begraben in der Stille am 16. März.

 

13. Konrad Horn, Sohn von Heinrich Horn, gestorben am 21. März, begraben am 22. März.

 

14. Margarete Schier, nachgelassene Tochter von Heinrich Schier, gestorben am Nervenfieber am 26. März, begraben am 27. März.

 

15. Konrad Jehner, gestorben am Nervenfieber am 28. März, begraben am 29. März in der Stille.

 

16. Katharina Wolf, geborene Babel, Ehefrau des Salinentagelöhners Johannes Wolf, gestorben am Nervenfieber am 30. März, begraben am 31. März in der Stille, alt 31 Jahre, 9 Monate.

 

17. Juliane Rexteroth, geborene Will, Ehefrau des Gradierers Christian Rexteroth, alt 35 Jahre, 10 Monate, gestorben am Nervenfieber am 5. April, begraben am 6. April.

 

18. Johannes Wolf, Salinen Tagelöhner, alt 36 Jahre, 2 Monate, 17 Tage, gestorben am 21. April am Nervenfieber, begraben am 22. April in der Stille.

 

19. Elisabeth Reich, geborene Schäfer, Ehefrau des Johannes Reich, alt 29 Jahre, 3 Monate, gestorben am Nervenfieber am 4. Mai, begraben am 5. Mai in der Stille.

 

20. Friderike Eleonore Wille, Tochter des Herrn Oberreutmeisters Wille, alt 7 Jahre, 4 Monate, gestorben am 4. Mai am Scharlachfieber, begraben am 9. Mai in der Stille.

 

21. Charlotte Eleonore Wille, Tochter des Herrn Oberreutmeisters Wille, alt 5 Jahre, 11 Monate, gestorben am 8. Mai am Scharlachfieber, begraben am 9. Mai in der Stille.

21

22. Anna Katharina Nikolaus, geborene Löschhorn, Ehefrau von Philipp Nikolaus, alt 21 Jahre, 10 Monate, gestorben am 12. Mai am Nervenfieber, begraben am 13. Mai in der Stille.

 

23. Elisabeth Vogler, geborene Schäfer, Ehefrau von Konrad Vogler, alt 34 Jahre, 7 Monate, 12 Tage, gestorben am Nervenfieber am 13. Mai, begraben am 14. Mai in der Stille.

 

24. Mariana Müller, Joseph Müllers aus Ockstadt, Bierbrauer Gesell bei Herrn Adolph Müller zu Friedberg uneheliches Töchterlein, alt 10 Tage, gestorben am 14. Mai, begraben am 15. Mai.

 

25. Juliane Schimpf, geborene Salzmann, Ehefrau des Sodenmeisters Bernhard Schimpf, alt 42 Jahre, 1 Monat, 3 Tage, gestorben am 21. Mai am Nervenfieber, begraben am 22. Mai.

 

26. Margarete Salzmann, aus Bergen im Kurfürstentum Hanau, Witwe von Konrad Salzmann, gestorben am 23. Mai an Entkräftung, begraben am 24. Mai.

 

27. Juliane Grünewald, geborene Weiß, des hiesigen Kirchenbaumeisters Grünewald Ehefrau, gestorben am 29. Mai an verstopftem Urin und nachdem ein Teil des Urinableiters bei ihr zurückgeblieben war, weil solcher abgebrochen war, begraben am 24. Mai.

 

28. Marie Reißer, geborene Schüßler, Ehefrau von Johannes Reißer, alt 37 Jahre, gestorben an Auszehrung am 27. Mai, begraben am 28. Mai.

 

29. Sophie Breitenstein, Witwe des Herrn Schullehrers Philipp Breitenstein, geborene Gimp aus Ostheim in Kurhessen, Fürstentum Hanau, angeblich 68 Jahre alt, gestorben am 6. Juni, begraben am 7. Juni.

 

30. Heinrich Knierim, alt 72 Jahre, 11 Tage, gestorben am 15. Juli an Entkräftung, begraben am 16. Juli abends in der Stille.

 

31. Elisabeth Ursula Hartmann, geborene Schäfler, Witwe von Christoph Hartmann, alt 73 Jahre, 3 Monate, gestorben am 16. Juli, begraben am 18. Juli in der Stille.

 

32. Juliane Jehner, Tochter des Kirchenältesten Christian Jehner, gestorben am 30. Juli, alt 18 Jahre (Begräbnisdatum fehlt).

 

33. Konrad Bernhard, Brunnenmeister, alt 56 Jahre, 2 Monate, 2 Tage, gestorben am 24. September, begraben am 26. September.

 

34. Konrad Pauli, Sohn von Wilhelm Pauli, alt 19 Tage, gestorben am 30. September (Begräbnisdatum fehlt).

 

35. Christine Hartmann, geborene Bingel, Ehefrau von Johannes Hartmann, alt 28 Jahre, 6 Monate, 10 Tage, gestorben am 1. Oktober, begraben am 3. Oktober.

 

36. Katharina Horn, Ehefrau des gewesenen Sodemeisters Christoph Horn, alt 58 Jahre, gestorben am 7. November, begraben am 9. November.