Johannes Reuß

1824 - 1891

2. Lehrer in Nauheim (nach Vereinigung der reformierten und lutherischen Glaubensform) und Vorstandsmitglied der der späteren Volksbank (1863-1880), ebenso im Vorstand des Turnvereins 1860 Bad Nauheim (1865-1880) und zeitweilig Dirigent der Gesangsabteilung der Turner.

Er war geboren in Elm (Kurhessen) am 2. November 1824 und zunächst Hilfslehrer in Fechenheim (1843-1847). In Nauheim unterrichtete er vom 1. Juni 1847 bis zu seinem Tode am 16. Mai 1891.

In Reuß´ Dienstzeit erlebte Bad Nauheim einen starken Zuwachs der Bevölkerung. So gab es im Jahre 1866 426 schulpflichtige Kinder bei 4 Lehrern, drei Jahre später waren es allein in der 4. Klasse 130 Kinder die sich im ältesten Schulhäuschen, Wilhelmstraße 5, auf engstem Raum zusammendrängten.

Bei seinem Tod 1891 war die Lehrerschaft auf insgesamt 7 angewachsen. Das 1869 erbaute Schulhaus (Friedrichstraße 3) sollte schon bald wieder zu klein sein und wurde 1902 vom Neubau der heutigen Stadtschule an der Wilhelmskirche abgelöst.

 

Zu Aussehen und Lage der Grabstätte schreibt die exzellente Kennerin des Alten Friedhofs, Dr. Elisabeth Kredel, 1968 in ihrer vielbeachteten Schrift: „Der alte Bad Nauheimer Friedhof vor 50 Jahren“: Seite 110, „Bei dem nordwestlichen Gräberfeld schließlich, dem wir uns zum Schluß zuwenden, handelt es sich um einen älteren Bezirk, der jedoch vor 50 Jahren vorwiegend Gräber aus der letzten Benutzungszeit enthielt, etwa von 1890 bis 1902. In einer der oberen Reihen nicht weit vor dem Tor nach der Mittelstraße befand sich das Grab von Johannes Reuß. Zu Füßen des üblichen roten Sandsteinkreuzes lagen im Efeu zwei prächtige, große, violette Amethystdrusen, gewiß besonders schöne Stücke aus der Steinsammlung des für Naturwissenschaften interessierten und vor allem auf dem Gebiet der Geologie kenntnisreichen Schulmanns.“

 

Brigitte Faatz

 

Stadtarchiv Bad Nauheim


Sterbeeintrag

1891/18. Johannes Reuß, Lehrer an der Stadtschule, verheiratet mit Katharina Elisabeth, geborene Fröbe, Bad Nauheim, geboren in Elm am 2. November 1824, gestorben am 16. Mai 1891, begraben am 19. Mai – alt 66 Jahre, 6 Monate, 8 Tage.