Liber sepultorum parochiae catholicae Friedberg

Begräbnisbuch der katholischen Pfarrei Friedberg von 1869 bis 1899

1870

Am 10. September starb im Reservelazarett in Bad Nauheim in Folge einer Schusswunde am rechten Oberarm und an Verblutung infolge der Amputation des rechten Armes Linke Heinrich, Musketier im königlich preußischen Kaiser Alexander Regiment I aus Pörnitz, Kreis Grünberg, Provinz Schlesien, alt 22 Jahre, begraben am 11. September.

Am 11. September starb im Reservelazarett in Bad Nauheim in Folge einer Schusswunde in einen Halswirbel Jung Peter, Musketier im 2. Großherz. Hess. Infanterie Regiment, aus Ober Mörlen, alt 27 Jahre, begraben am 12. September.

Am 15. September starb im Reservelazarett in Bad Nauheim in Folge eines in der Schlacht bei Metz erhaltenen Schusses durch die rechte Hand und an Pyämie nach vorausgegangener Amputation des rechten Vorderarms Scholl Peter, Füselier im königlich preußischen 2. rhein. Infanterie Regiments aus Berghain an der Sieg, alt 26 Jahre, begraben am 16. September.

Am 28. September starb im Reservelazarett in Bad Nauheim an Darmblutung Stahl Hermann Joseph, Soldat im königlich preußischen Landwehrregiment 25, aus Basem, Kreis Schleiden, Reg. Bezirk Aachen, alt 28 Jahre, begraben am 30. September.

Am 19. Oktober starb im Reservelazarett in Bad Nauheim infolge penetrierender Schusswunden durch die Brust und den Arm Lindenblatt Andreas, Gefreiter und Grenadier im königlich preußischen Garde Grenadier Regiment Kaiser Wilhelm 1, aus Santoppen, Provinz Preußen, alt 27 Jahre, begraben am 21. Oktober.

Am 26. Oktober starb im Reservelazarett in Bad Nauheim an Typhus Böckmann Heinrich Bernhard, Musketier im königlich preußischen westphälischen Infanterie Regiment 13 aus Seppenrade, Regierungsbezirk Münster,alt 23 Jahre, begraben am 27. Oktober.


am 12. November starb im Reservelazarett in Bad Nauheim an typhöser Ruhr Diegener Gottfried, Soldat im königlich preußischen Infanterie Regiment 49, aus Kadienen, Kreis Elbing, Regierungsbezirk Danzig, alt 22 Jahre, 4 Monate, begraben am 14. November.