1842

1. Friedrich Wilhelm Leschhorn, Dreher, (Zusatz Münch: verheiratet mit Elisabeth, geborene Heß), geboren in Nauheim am 3. Mai 1802, gestorben am 10. Januar 1842, begraben am 13. Januar – Obergasse.

 

2. Johannes Wolff, Sohn von Johannes Wolff, geboren in Nauheim am 11. Februar 1836, gestorben am 15. Januar 1842, begraben am 17. Januar – Kirchgasse 35.

 

3. Friedrich Löschhorn, Sohn von Heinrich Löschhorn, geboren am 20. August 1820, gestorben am 15. Januar 1842, begraben am 18. Januar – Am Brunnen 119.

 

4. Georg Adolph Philipp Pauli, mein, des hier stehenden Pfarrers Jacob Friedrich Pauli Söhnchen, geboren in Nauheim am 19. Dezember 1839, gestorben am 21. Januar 1842, begraben 23. Januar – Pfarrgasse 17.

 

5. Marie Catharine Will, Tochter des Maurers Martin Will, geboren in Nauheim am 21. Dezember 1840, gestorben am 28. Januar 1842, begraben am 30. Januar – Brunnengasse.

 

6. Elisabeth Knierim, Tochter des Maurers Georg Gottlieb Knierim, geboren in Nauheim am 11. Januar 1842, gestorben am 3. Februar 1842, begraben am 5. Februar – starb an den Menschenblattern – Brunnengasse 124.

 

7. Elisabeth Schimpf, Ehefrau des Kirchenrechners Heinrich Schimpf, geboren in Nauheim am 21. August 1805, gestorben am 14. Februar 1842, begraben am 16. Februar – Eck der Kirchgasse 37.

 

8. Christian Löschhorn, pensionierter Salinenarbeiter, geboren am 1. November 1764, gestorben am 22. Februar 1842, begraben am 24. Februar – Untergasse 134.

 

9. Georg Stamm, Sohn des Pächters Georg Stamm, geboren in Nauheim am 31. Januar 1842, gestorben am 13. März 1842, begraben am 15. März – Mittelgasse 36.

 

10. unehelicher Tochter der Katharina Knierim, starb ungetauft an Menschenblattern, geboren in Nauheim am 18. Februar 1842, gestorben am 15. März 1842, begraben am 17. März – morgens vor Tagesanbruch – Untergasse.

 

11. Margarete Schäfer , Tochter des Salinenarbeiters Christian Schäfer, geboren in Nauheim am 15. Juni 1840, gestorben am 22. März 1842, begraben am 24. März – Brunnengasse 68.

 

12. Conrad Mörler , lediger Sohn des ehemaligen Bürgermeisters und Kirchenältesten Georg Mörler, geboren am 3. Januar 1815, gestorben am 28. März 1842, begraben am 29. März – Untergasse 151 – starb im Rathaus an Menschenblattern.

 

13. Elisabeth Müller , ledige Tochter von Conrad Müller, Salzsieder, geboren in Nauheim am 21. Juni 1824, gestorben am 1. April 1842, begraben am 3. April – Kirchgasse 31.

 

14. Johannes Fleischhauer , Gradierer und Zimmermann (Zusatz Münch: verheiratet mit Margarete, geborene Hachenberger, Schwalheim), geboren 1796, gestorben am 2. April 1842, begraben am 4. April – Am Brunnen 124 ¼.

 

15. Juliane Stoll , Tochter des Metzgers Christoph Stoll, geboren am 20. Februar 1836, gestorben am 13. April 1842, begraben am 16. April – Aepfelgasse 64 – Nervenfieber.

 

16. Christian Fisch , Zwillingskind des Schlossers Heinrich Fisch, geboren in Nauheim am 3. Januar 1842, gestorben am 14. April 1842, begraben am 16. April abends 6 Uhr ganz in der Stille – Obergasse 51.

 

17. Heinrich Sprengel , Schlossermeister (Zusatz Münch: verheiratet mit Barbara Dietz, geborene Schröder von Walluf, Herzogtum Nassau), geboren in Nauheim am 22. Juli 1784, gestorben am 18. April 1842, begraben am 20. April – Burg 96.

 

18. Georg Mörler, Gerichtsschöffe und Kirchenältester, geboren in Nauheim am 17. März 1776, gestorben am 18. April 1842, begraben am 20. April – Untergasse 151.

 

19. Martin Aletter, hinterlassener lediger Sohn des Bäckers und Gemeinderatsmitglieds Heinrich Aletter, geboren in Nauheim am 28. August 1818, gestorben am 30. April 1842, begraben 2. Mai – Obergasse 88 – wurde seziert.

 

20. Maria Catherina Langsdorf, ledige Tochter des Salzwiegers Friedrich Langsdorf, geboren in Nauheim am 16. Februar 1808, gestorben am 23. Mai 1842, begraben am 25. Mai – Reform. Kirchgasse 19.

 

21. Margarete Hartmann, Ehefrau des Salinenschreiners Johannes Hartmann, geborene Faber, geboren in Dorheim, gestorben am 2. Juni 1842, begraben am 4. Juni – Reform. Kirchgasse 28.

 

22. Johann Georg Kratz, hinterlassener lediger Sohn des Gerichtsschöffen Johann Philipp Kratz, geboren in Nauheim am 13. November 1818, gestorben am 7. Juni 1842, begraben am 8. Juni – Luther. Pfarrgasse 153 – wurde seziert.

 

23. Christine Jehner, Witwe des Sodenmeisters Friedrich Jehner, geboren am 12. März 1766 dahier (doch Zusatz: stammt aus Großallmerode im Kurhessischen), gestorben am 23. Juni 1842, begraben am 25. Juni – Aepfelgasse 72.

 

24. Eva Katharina Pauli, Tochter des Sodenmeisters Herrn Hartmann Pauli, geboren in Nauheim am 1. Dezember 1815, gestorben am 3. Juli 1842, begraben am 5. Juli – Saline 175.

 

25. Elisabeth Margarete Eußer, Ehefrau des Sattlers Peter Eußer, geborene Nikolaus, geboren in Nauheim am 20. Februar 1814, gestorben am 20. Juli 1842, begraben am 21. Juli – Untergasse 172- starb als Wöchnerin und musste wegen vorgeschrittener Verwesung früher als gewöhnlich beerdigt werden.

 

26. Elisabeth Mörler, Tochter des Söders Johannes Mörler, geboren in Nauheim am 10. September 1832, gestorben am 27. Juli 1842, begraben am 29. Juli – Untergasse 2.

 

27. Marie Stamm, Tochter des Salinenzimmermanns Georg Stamm, geboren in Nauheim am 20. Januar 1839, gestorben am 1. August 1842, begraben am 3. August – Brunnengasse 108.

 

28. Anna Margarete Wagner, Witwe von Johannes Wagner, verstorben zu Wehrheim im Herzogtum Nassau, Bäckermeister, geborene Babel, geboren in Nauheim am 16. September 1800, gestorben am 6. August 1842, begraben am 7. August – starb nach einer Bruchsoperation – Pfarrgasse 16.

 

29. Georg Plitt, hinterlassener lediger Sohn des Tuchfabrikanten Immanuel Plitt aus Biedenkopf im Großherzogtum Hessen, geboren in Biedenkopf am 15. Oktober 1813, gestorben am 8. August 1842, begraben am 9. August – Am Untertor 137. Der Verstorbene gebrauchte das hiesige Soolbad 3 Wochen lang.

 

30. Anna Margarete Fischer, Tochter des Obergendarmen Heinrich Fischer zu Bockenheim, Kreis Hanau, geboren in Bockenheim am 23. März 1842, gestorben am 2. September 1842, begraben am 4. September – Pfarrgasse. Der Verstorbene war mit ihrer Mutter im hiesigen Bade.

 

31. Anna Christine Reich, nachgelassene ledige Tochter des Gradierers Bernhard Reich, geboren in Nauheim am 28. März 1767, gestorben am 9. September 1842, begraben am 11. September – Burggasse 98.

 

32. Eleonore Jehner, ledige Tochter des Ackermanns Conrad Jehner, geboren am 6. Februar 1826, gestorben am 10. September 1842, begraben am 12. September –

 

Pfarrgasse.

 

33. Elisabeth Diel, uneheliche Tochter des Schlossergesellen Franz Eckendorf und der Elisabeth Diel, geboren in Nauheim am 21. Mai 1842, gestorben am 26. September 1842, begraben am 28. September – Obergasse 72.

 

34. Marie Catharine Pfeffer, Ehefrau des Ausschussmitglieds und Metzgers Philipp Pfeffer, geborene Geiger aus Assenheim, geboren 1790 in Nauheim, gestorben am 11. Oktober 1842, begraben am 13. Oktober – Pfarrgasse 13.

 

35. Catherine Salzmann, Witwe des Salzwiegers Heinrich Salzmann, geborene Mörler, geboren in Nauheim am 18. März 1794, gestorben am 30. Dezember 1842, begraben am 2. Januar 1843 – Mittelgasse 42.