Sterberegister der lutherischen Gemeinde (Bad) Nauheim

1814

1. Heß Johann Heinrich. Montag den 31. Januar. Im Jahr Christi achtzehnhundertundvierzehn, den einunddreißigsten Januar Morgens früh gegen ein Uhr starb Johann Heinrich Heß, Becker dahier, ledigen Standes ,alt dreiundvierzig Jahr acht Monate, neun Tage und wurde den nähmlichen Tag christlichen Gebrauch nach gegen Abend zur Erde bestattet, in Gegenwart des Bruders desselben Georg Heß, Mitnachbar und Beckermeisters dahier und des Christian Baßhuißen Zimmermeister und Mitnachbar dahier, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Georg Heß

Ckristian Baßhuiß.

1

 

die berühmten 3 Kreuzchen wenn man seinen Namen nicht schreiben kann

 

2. Baßhuisen Anna Margaretha. Montag den 31. Jänner. Im Jahr Christi Achtzehnhundertundvierzehn, den einunddreißigsten Jänner Morgens früh um zwei Uhr starb an der Epidemie Anna Margaretha geborene Heßin, des Christian Baßhuisen Zimmermeisters und Mitnachbar dahier eheliche Hausfrau, alt sechsunddreißig Jahr, drei Monate vierzehn Tage und wurde den nähmlichen Tag gegen fünf Uhr Abends Christlichen Gebrauch nach, zur Erde bestattet, in Gegenwart des hinterlassenen Mannes derselben, Christian Basthuisen und des Bruders derselben, Georg Heß, Mitnachbar und Bademeister dahier, welche gegenwärtiges Protokoll, nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Christian Basthuiß 

Georg Heß

 

3. Krauch Johann Heinrich. Samstag den 5. Februar. Im Jahr Christi Achtzehnhundertund-vierzehn, den fünften Februar um zwölf Uhr Mittags starb an der Epidemie Johann Heinrich, des verlebten Hartmann Krauch, Mitnachbars und Zimmermeisters zu Rödchen

1 zuletzt auch Brunnenmeister dahier auf der Saline mit Helena geborene Hachenberger, ehelich erzeugter lediger Sohn, Gradierer auf der Saline, woselbst er bey seinen Verwandten sich aufhielt, alt zweiundzwanzig Jahre, sieben Monate, neunzehn Tage und wurde den sechsten des selben Monats Morgens um neun Uhr Christlichen Gebrauch nach zur Erde bestattet in Gegenwart von Georg Henning und Gottlieb Klinkerfuß, beide von hier und Gradierer auf der Saline, welche gegenwärtiges Protokoll, nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Georg Henning

Gottlieb Klinkerfuß

 

4. Genzel Maria. Mittwoch den 9. Februar. Im Jahr Christi Achtzehnhundertundvierzehn den neunten Februar um sieben Uhr Morgens starb an der Epidemie Maria geborene Schäfer aus Heuchelheim bei Gießen, des hiesigen Gradierers und Einwoners Joh. Gerhard Gensel hinterlassener Wittwer angeblich zweiundsechzig Jahr alt und wurde den zehnten des selben Monats Mittags um zwölf Uhr Christlichen Gebrauch nach zur Erde bestattet in Gegenwart des hiesigen Taglöhners und Tochtermann desselben Jacob Stoll und Konrad Hartmann Gradierer dahier, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Jacob Stoll

Konrad Hartmann

1

 

Rödgen?

 

5. Babel Anna Margarethe. Sonntag den 27. Februar, Im Jahr Christi achtzehn- hundertundvierzehn, den sieben-undzwanzigsten Februar Abends gegen acht Uhr starb an der Epidemie Anna Margaretha, geborene Salzmännin, des Christoph Babel, Salzmötter auf der hiesigen Saline, hinterlassene Wittwe, alt siebenundfünfzig Jahr, vier Monate, sieben Tage und wurde den achtundzwanzigsten desselben Monats abends um 5 Uhr Christliche Bebrauch nach zur Erde bestattet in Gegenwart von Simon Grieß, Beisasse dahier und Tagelöhner auf der Saline und Christian Grieß Beisasse dahier und Gradierer auf der Saline welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir, dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Simon Grieß

Christian Grieß

 

6. Scheuner Anna Elisabetha. Im Jahr Christi achtzehnhundertundvierzehn, den 7ten März Morgends um zehn Uhr starb an der Epidemie Anna Elisabetha, des Johann Wilhelm Scheuner verblichenen Einwohners dahier mit Anna Veronika gebohrene Pfefferin ehelich erzeugte ledige Tochter , alt dreiundzwanzig Jahr, zwei Monate weniger ein Tag und wurde den achten desselben Monats , Nachmittags um fünf Uhr Christlichen Gebrauch nach zur Erde bestattet in Gegenwart von Heinrich Scheuner, Bruder desselben und Zimmerarbeiter auf der Saline und Johannes Klinkerfuß, Söder daselbst, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Heinrich Scheuner

Johannes Klinkerfuß

 

7. Reißer Heinrich. Im Jahr Christi, Achtzehnhundertundvierzehn, den dritten April Morgens um sechs Uhr starb an der Epidemie Heinrich, des hiesigen Nachbars und Schätzer Heinrich Reißer mit Achata (Agatha) , gebohrene Scheuner ehelich erzeugter Sohn, alt dreizehn Tage und wurde den vierten desselben Monats Morgens um acht Uhr, Christlichen Gebrauch nach zur Erde bestattet, in Gegenwart des Vaters desselben und der hiesigen Kindfrau Veronika Scheuner , welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer , respect: unterschrieben und mit der Erklärung, daß sie des Schreibens ungenügend unterzeichnet haben.

Heinrich Reißer

XXX

Vorstehende Zeichnung der Veronika Scheuner

Wird hierdurch nebst obigem als gültig durch meine Unterschrift attestiert.

Christian Daniel Langsdorf

 

 

8. Schäfer Catharina. Im Jahr Christi Achtzehnhundertundvierzehn, den fünfzehnten April Abends um sieben Uhr starb an der Epidemie Catharina, geb. (keine Namenseintrag) des Jacob Schäfers, weyl. Maurer dahier hinterlassene Wittwe, alt (kein Eintrag) und wurde den sechzehnten desselben Monats Nachmittags um ein Uhr Christlichen Gebrauches zur Erd bestattet, in Gegenwart des Heinrich Minders und des Lorenz Kempf beide Gradierer und Beisassen dahier, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Heinrich Minder

Lorenz Kempf

 

9. Stoll Bernhard. Freitag den 22.April. Im Jahr Christi Achtzehnhundertunfvierzehn, den zweiundzwanstigsten April morgends um neun Uhr starb Bernhard des hiesigen Gerichtsschöffen und Nachbar Bernhard Stoll mit Maria geborene Nicolausin ehelich erzeugtem Sohn, alt acht Monate vierzehn Tage und wurde den vierundzwanzigsten desselben Monats um vier Uhr Nachmittags Christlichen Gebrauch nach zur Erde bestattet in Gegenwart des Vaters desselben und des Bernhard Hartmann Schuhmacher und lediger Sohn von weyl. Martin Hartmann, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf

Gerichtsschöffe Stoll

Bernhard Hartmann

 

10. Baßhuisen Anna Elisabetha. Sonntag den 1. Mai. Nachmittags um fünf Uhr starb an der Epidemie, Anna Elisabetha, dess Herrn Försters Baßhuisen Ehefrau eine geborene Wagner im 70ten Jahr ihres Alters und wurde den 2ten August in der Stille geerdigt.

 

11. Vogler Elisabetha. Freitag den 13. Mai. Nachts um 11 Uhr starb Elisabetha des hiesigen Nachbars und Taglöhners auf der Saline Conrad Voglers eheliches Töchterchen, noch nicht völlig 2 Tage alt und wurde des folgenden Tages gegen Abend in der Stille beerdigt.

 

12. Wolf Bernhard. Sonntag den 17. Juli. Abends um 8 Uhr starb der hiesige Brunnenmeister der Saline und Nachbar Bernhard Wolf, alt 30 Jahr und 11 Monate an einem Stickfluß (Anm. Asthma oder Lungenödem)

und wurde auf Ärztliche Erlaubnis den 18ten ej. in der Stille beerdigt in der Mittagsstunde.

 

13. Reißer Johann. Dienstag den 2. August. Abends gegen 8 Uhr starb Johann, hiesigen Nachbar und Schneidermeisters Johannes Reißers Söhnlein, alt 1 Jahr 4 ½ Monate und wurde den 4ten ejusd. gegen Abend in der Stille begraben.

 

14. Stoll Catharina. Donnerstag den 1. September. Nachmittags um 4 Uhr starb an einem Stickfluß Catharina des hiesigen Nachbars und Wagners Christian Stolls Ehefrau geborene Börner aus Burggräfenrod, Amt Windecken und wurde am 3ten ejusd. gegen Abend in der Stille beerdigt. Ihr Alter war angeblich 34 Jahre.

 

15. Stoll Johann Carl. Mittwoch den 21. September. Abends gegen 6 Uhr starb Joh. Carl Stoll, Nachbar und Wagner dahier an Schwäche des Alters, welches er auf 66 Jahre 6 Monate und 3 Tage brachte. Er wurde den 23ten ejusd. Nachmittags um 1 Uhr unter Christlicher Cermoniebeerdigt.

 

16. Klingelmeyer Christoph. Sonntag den 4. December. Abends um 10 Uhr starb Christoph des hiesigen Unterthan und Söders Heinrich Klingelmeyers Sohn, alt 12 Jahr 5 Monate und wurde den 6ten ejusd. Nach-mittags um um 3 Uhr in der Stille beerdigt.