Sterberegister der lutherischen Gemeinde (Bad) Nauheim

1813

1. Reich Christoph. Samstag 30. Januar. Morgens um 9 Uhr starb an einem Paroxismus

der Epilepsie woran er seit lebensher gelitten hatte und wodurch er für immer unbrauchbar wurde, Christoph Reich, ledigen Standes im 44ten Lebensjahr, ein hinterlassener ehelicher Sohn des Salinenschreinermeisters, weiland Bernhard Reich; der entselte Leichnahm des Unglücklichen wirde am 1ten Februar in der Stille beerdigt.

 

2. Krauch Elisabetha. Montag 22. Februar abends um 8 Uhr starb an der Auszehrung Christina Elisabetha Krauch, 5 Monat, 2 Tage alt, ein Töchterlein des hiesigen Mitnachbars Andreas Krauch und wurde am 23ten ejusd. Nachmittags um 4 Uhr in der Stille beerdigt.

 

3. Kempf Carl. Dienstag 9. März morgens um 11 Uhr starb am Zahnen Carl Kempf, ein Jahr und ein Monat alt, ein Kind des hiesigen Einwohners und Küfers Lorenz Kempf. Der entseelte Leichnam wurde am 11ten Martii des Morgens unter dem zweiten Geläute zu der Donnerstäglichen Fastenpredigt ohne weitere Ceremonien beerdigt.

 

4. Worishofer Friederike. Freitag 2. April. Nachmittags um 4 Uhr starb nach vielen Leiden im Posthause auf der Saline worin sie den größten Theil ihres Lebens zugebracht hatte Jungfer Friederike Worishofer von Lintz wo ihr Vater als Advokat gestanden hatte nachmals aber als Amtskeller

zu Ortenberg verstorben war. Sie hatte ein Alter von mehr als 80 Jahren erreicht. Ihr entseelter Leichnam wurde am 4ten April des Morgens in der Stille beerdigt.

 

5. Diehl Christoph. Montag 26. April. Abends um 10 Uhr starb nach einem viertägigen Krankenlager an einer Brustkrankheit der hiesige Einwohner und Gradierer Christoph Diehl in einem Alter von 49 Jahren, 6 Monaten und 13 Tagen. Sein entseelter Leichnam wurde den 28ten ejusd. Mit öffentlichen Ceremonien beerdigt.

 

6. Stamm Heinrich. Im Jahre Christi Achtzehnhundertunddreizehn am sechsundzwanzigsten des Junius abends um sechs Uhr wurde Henrich Stamm, des Johannes Stamm hiesigen Einwohners und Unterthanen mit Juliana gebohrene Rauchin erzeugter Sohn ein Raub des Todes. Die Dauer seines kurzen Erdenlebens begriff (?) nur zehn Wochen. Am folgenden Tage Nachmittags um ein Uhr wurden seine erbleichten Glieder in der Stille bis zu dem Tage der allgemeinen Auferstehung zur Erde bestattet in Gegenwart seines Vaters und seines Taufpathen Henrich Stamm welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Vicaris unterschrieben haben.

Johann Georg Sauermund Pfarrer

 

7. Genzel Heinrich. Im Jahre Christi Achtzehnhundert und Dreizehn am sechsundzwanzigsten August morgens um sechs Uhr starb Heinrich Genzel des Heinrich Genßels Einwohners allhier mit Christine gebohrene Stollin ehelich erzeugter Sohn (eingefügt schwer leserlich) das Ziel seines Lebens ist kurz gewesen das er nicht hat länger gelebet als vier Jahr und sechs Monathe. Sein entseelter Körper wurde des folgenden Tag Abends um sechs Uhr in der Stille zur Gruft bestattet in Gegenwart seines Vaters und des Heinrich Schreiners, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben .

Johann Georg Sauermund, Vicarius

Heinrich Genzel

Heinrich Schreiner

 

8. Öttel Gustaph. Sonntag den 31ten Oktober. Im Jahre Christi Achtzehnhundert und dreizehn den einunddreißigsten October um sechs Uhr starb an einer epidemischen (?) Krankheit Gustaph Öttel des dahier verlebten ev. lutherischen Schullehres Johann Paul Oettel mit Anna Katharina geborener Bingelin ehelig erzeugter lediger Sohn, alt achtundzwanzig Jahr, fünf Monate dreiundzwanzig Tage und wurde den ersten des Monats November Nachmittags um fünf Uhr in der Stille beerdigt, in Gegenwart des Johann Schnabel, Gradierer auf der hiesigen Saline und und des Christoph Minder von hier, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf , derzeit lutherischer Pfarrer dahier

Johann Schnabel

Christoph Minder

 

 

9. Will Elisabetha. Samstag 6ten November Jahr Cristi Achzehnhundertundreizehn den sechsten November Abends neun Uhr starb an der Epidemie des Martin Will verlebten Einwohners dahier und Gradierers auf der Saline hinterlassene Wittin Elisabetha geborene Debus, alt einundsiebzig Jahr gebürtig aus ...............? und wurde den siebten desselben Monats Abends auf vier Uhr beerdigt in gegenwart des Sohnes Johannes Will und des Martin Will, Schwiegersohn desselben welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben

Christian Daniel Langsdorf,

derzeit Lutherischer Pfarrer dahier

Johannes Will

Martin Will

 

10. Köhler Elisabetha. Montag 8.November. Im Jahr Christi Achtzehnhundertunddreizehn, den achten November morgen zwischen drei und vier Uhr starb an der Epidemia, Elisabetha gebohrene Will, des Einwohners und Schneiders dahier Wilhelm Köhlers Ehefrau alt zweiundvierzig Jahr und wurde den nehmlichen Tag Abends um vier Uhr in der Stille beerdigt, in Gegenwart des Bruders Johann Will Beisasse dahier und Kunstwärter (?) auf der Saline und des Schwagers Martin Will Beisasse dahier welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf, derzeit lutherischer Pfarrer dahier

Johann Will

Martin Will

 

11. Biermann Elisabeth. Samstag 27. November. Im Jahr Christi Achtzehnhundertunddreizeh, den sieben-undzwanzigsten November Morgens zehn Uhr starb an der Epedemia Elsabeth, geborene Wolfin, des Adam Biermann hiesigen Schäfers eheliche Hausfrau alt fünfundsechzig Jahr und wurde den achtundzwanzigsten Morgens um acht Uhr in der Stille beerdigt, in Gegenwart des hiesigen Einwohners und Schreiners Christoph Schäfer und des hiesigen Einwohners und Söders auf der Saline Johannes Wolf, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

Christian Daniel Langsdorf, derzeit lutherischer Pfarrer dahier.

Christoph Wolf

Johannes Wolf

 

12. Lorenz Friedrich Adolph. Sonntag 28. Dezember Im Jahre Christi achtzehnhundetertdreizehn, den sechsundzwanzigsten December Morgens gegen vier Uhr starb Friedrich Adolph Lorenz, pensionierter Amtschirurg, gebürtig von ............. (?) Amt Naumburg in Thüringen alt einundachtzig Jahr und ein Monat und wurde den achtundzwanzigsten desselben Monats um drey Uhr Nachmittags in der Stille beerdigt, in Gegenwart des Sohnes Andreas Ludwig Lorenz hiesigen Amtschirurgen und des Heinrich Gürtler Nachbar dahier und Salinenschreiner, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Pfarrer unterschrieben haben.

 

Christian Daniel Langsdorf

Andreas Ludwig Lorenz

Amtschirurg

Heinrich Gürtler

 

13. Genzel Christina. Im Jahre Christi Achtzehnhundertunddreizehn, den dreißigsten December gegen sechs Uhr abends starb an der Epedemie Christina geborene Kann (Kaun ?) Bernhard Stolls Tochter von Butzbach des Heinrich Genzel Gradierers und Beisaßes dahier, eheliche Hausfrau, alt ohngefähr sechsunddreißig Jahr und wurde den einunddreißgsten desselben Monats Abends um fünf Uhr in der Stille beerdigt in Gegenwart von Johannes Stoll, Beisaß dahier und Gradierer und Christoph Rexteroth Beisaß dahier und Salinenarbeiters, welche gegenwärtiges Protokoll nebst mir dem Parrer unterschrieben, respective und mit Erklärung daß des Schreibens unvermögend unterzeichnet haben.

Christian Daniel Langsdorf

Johannes Stoll

XXX

 

Vorstehendes wird als die Zeichnung des Christoph Rexteroth

hierdurch als gültig attestiert.

Christian Daniel Langsdorf